Glattbrugg, 27. September 2016 – Xerox hat heute seinen Jahresbericht «Global Citizenship 2016» veröffentlicht. Dieser zeigt die Fortschritte in Sachen Verantwortung und Nachhaltigkeit auf, die das Unternehmen bei seinem Serviceangebot an Technologie und Geschäftsprozessen sowie bei der Unterstützung seiner Kunden und seinem sozialen Engagement zur Bewältigung der grössten globalen Herausforderungen gemacht hat.

Wichtige Erfolge im Geschäftsjahr 2015 waren unter anderem:

  • Kundenfreundlichkeit: Xerox gehört zu den innovativsten Unternehmen der Welt und davon sollen auch die Kunden profitieren: So unterstützt Xerox etwa das Verkehrsministerium von Florida bei der Einführung eines neuartigen Mautsystems, das mehr Effizienz und ein besseres Kundenerlebnis für Bewohner und Besucher des US-Bundesstaats bieten soll. Auch der Beitrag des Unternehmens zur Gestaltung des Marktes für Dokumententechnologie wird nach wie vor gewürdigt: Zum 8. Mal in Folge wurde es im Gartner Magic Quadrant für Managed Print Services und Content Services als führender Anbieter positioniert.
  • Gute Unternehmensführung: Das Corporate Responsibility Magazine hat Xerox unter die «100 Best Corporate Citizens» gewählt.
  • Vielfalt und Arbeitsplatzentwicklung: In den USA sind 60 Prozent der Xerox Mitarbeiter Frauen. Der Anteil der weiblichen Führungskräfte beträgt 32 Prozent. Minderheiten machen in den USA 48 Prozent der Belegschaft und 15 Prozent der Führungskräfte aus.
  • Umweltschutz: Der Energieverbrauch sank um 12 Prozent, die Treibhausgasemissionen gingen um 20 Prozent zurück – an allen Standorten weltweit zusammengenommen sind das 65.000 Tonnen Kohlendioxidäquivalente (CO2e).
  • Soziales Engagement: Mehr als 2.500 gemeinnützige Organisationen, Colleges und Universitäten haben direkte finanzielle Unterstützung von der Xerox Foundation in Form von Stipendien, Spenden oder gemeinschaftlichem Engagement erhalten.

Soziale Verantwortung wird auch nach der Aufspaltung von Xerox in die beiden Unternehmen Xerox und Conduent ein zentrales Thema bleiben. Das ist die wichtigste Botschaft von Ursula Burns, CEO und Vorstandsvorsitzende von Xerox, im Global Citizenship Report 2016.

«Seit mehr als 50 Jahren leistet Xerox mit sozialen Initiativen einen positiven Beitrag für die Welt», so Burns. «Soziales Engagement wird auch nach der Aufteilung des Konzerns integraler Bestandteil beider Nachfolgeunternehmen bleiben. Sie werden unsere Werte und unsere Kultur fortführen und dazu gehört auch ein unerschütterliches Bekenntnis zu Integrität, Innovation, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl.»

Des Weiteren verdeutlicht der Jahresbericht auf welch vielfältige Weise Xerox Technologien nutzt, um seine Kunden bei der Verbesserung ihrer CO2-Bilanz zu unterstützen. Ein Beispiel ist CompleteView Pro, ein Tool zur Bewertung von Druckdienstleistungen, das die Gerätenutzung und Druckkosten analysiert. Durch Datenauswertungen hilft es Unternehmen, die Umweltbelastung durch ihr Druckaufkommen nachzuvollziehen, etwa in Form des Stromverbrauchs und des CO2-Ausstosses pro Gerät und Standort.

Weitere Beispiele sind Managed Print Services, Routenplaner-Apps und die Parkplatz-Plattform Merge.

Zu den unternehmensinternen Massnahmen gehört unter anderem die Nutzung energieeffizienter Technologien wie EA-Toner (Emulsion Aggregation), dessen Herstellung 30 bis 35 Prozent weniger Energie je Pfund erfordert. Zudem setzt Xerox bei der Stromversorgung seiner Gebäude und beim Energiemanagement auf erneuerbare Energiequellen und auf die Nachrüstung seiner Anlagen, etwa durch Aussenleitungen, die in den Wintermonaten zur Kühlung von Prozesswasser dienen.

Xerox ist Gründungspartner des internationalen ENERGY-STAR-Programms und 100 Prozent aller neu erhältlichen Produkte von Xerox erfüllen die Anforderungen gemäss ENERGY STAR 2.0 für bildgebende Geräte.